"Design oder Nicht-Design, das ist hier die Frage..."

 

Umfassender IP-Schutz im Design-Bereich

Schoko-Riegel, Rasierer, Computer-mouse oder –display - der „ästhetische Faktor“, das Design, kann bei weitgehender technologischer Gleichheit beim Käufer letztlich den „Ja, will ich!“-Impuls auslösen. Menschen reagieren auf Farbe, Gestaltung, Oberflächenmaterial, Haptik. Je mehr Design damit zum letztlich entscheidenden Faktor wird, desto wichtiger wird für Unternehmen daher der rechtliche Schutz ihres Designs.

Als Teil des Gewerblichen Rechtsschutzes (IP) schützt das Designgesetz (ehemals Geschmacksmustergesetz) mit dem Design die ästhetische, äußere Erscheinungsform eines Produktes (oder Teile davon) - nicht das Produkt selbst oder die technische Arbeitsweise eines Produktes - als „kleines Urheberrecht“. Im Einzelfall bieten auch das Urheberrecht, das Markenrecht oder das Wettbewerbsrecht ergänzenden Schutz.

 

Unsere Kompetenz

  • Beratung, Prüfung von Eignung und Eintragungsfähigkeit des von Ihnen gewünschten Designs bereits bei der Designkreation
  • Konfliktvermeidung durch Recherche nach etwaigen Kollisionen mit bereits bestehenden Designs von Dritten
  • Entwicklung und Umsetzung von Designrechtsstrategien
  • Anmeldung und Eintragung Design
  • Designverlängerung
  • Designumschreibung
  • Designlizenzierung: Verhandlung, Erstellung Überprüfung von Designverträgen
  • Verteidigung und Durchsetzung Ihrer Designrechte gegen Produktpiraterie oder unberechtigten Abmahnungen

 

 

... und gerne beraten wir auch Sie

 

portrait vonderhorst 200x284

Ihr Ansprechpartner

Dr. Rutger von der Horst

Rechtsanwalt

kontakt klein  0251 / 37 94 200

Fredricks & von der Horst
LOS ANGELES │ MÜNSTER │ KÖLN

Kontakt: kanzlei@vonderhorst.de